Private Website von Volker Becker
  Hier finden Sie Informationen über mich, meine Hobbies und meinem Beruf

(West-) Kanada 2001

 

Wir haben uns im August 2001 nach Kanada aufgemacht. Zu Dritt machten wir folgende Kanadareise:

 

 Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

07.08.2001             1. Tag:        Dienstag
Für die Anreise haben wir uns folgende Flugverbindungen ausgesucht:
10:55 Uhr ab Hamburg              - an Frankfurt 12:05 Uhr              Dauer: 1:10 Std.
14:00 Uhr ab Frankfurt              - an Calgary 15:45 Uhr                 Dauer: 9:45 Std.
17:00 Uhr ab Calgary                - an Vancouver 17:27 Uhr            Dauer: 1:27 Std.
18:20 Uhr ab Vancouver           - an Whitehorse 20:55 Uhr            Dauer : 2:25 Std.

 

Danach hatten wir erst einmal die Nase voll vom Fliegen. Der versprochene Shuttle Bus vom Hotel White Country Inn war natürlich nicht am Flughafen. Nach einem Anruf beim Hotel teilte man uns mit, der Fahrer hat Feierabend gemacht und wir sollten doch ein Taxi nehmen.

Das einzige zur Verfügung stehende Taxi war der pure Schrotthaufen! Schon beim Einsteigen hatte ich das Gefühl ich plumpse mit den Hintern durch bis auf die Straße. Aber das Auto fuhr und der Taximeter funktionierte auch.

Bei bestem Wetter erreichten wir dann Kanada. Whitehorse ist nicht gerade der Nabel der Welt und so hatten wir uns abends dieses Städtchen noch angeschaut. Dabei konnte ich feststellen, dass meine Reiseführer nicht mehr ganz auf der Zeit war: Die MS Klondieke fuhr nicht mehr über den Yukon sondern war als Museum an Land aufgebaut.

08.08.2001             2. Tag:         Mittwoch
Als erstes stand ein typisch kanadisches Frühstück auf dem Programm. Dieses ist für einen durchschnittlichen Menschen kaum zu schaffen: mehrere Eier, gebratener Speck, eine Portion Bratkartoffeln und dazu noch einige Scheiben Toast.
Gut das das Frühstück so üppig ausfiel. Denn anschließend konnten wir unser gesamtes Gepäck quer durch Whitehorse schleppen zur Bushaltestelle. Von dort aus ging es zunächst per Bus, später per Bahn (Whitepassrailroad) nach Skagway in Alaska. Die spektakuläre Bahnfahrt über den Miles Canyon bzw. über den Chilkoot Pass bleibt für uns unvergesslich. Nach diversen Zollformalitäten kamen wir gegen 16:30 Uhr in Skagway an. Gut das wir vormittags das Schleppen des Gepäcks geübt hatten, denn wir mussten unser Hab und Gut vom Bahnhof zum Hotel (Westmark Inn) wuchten.

 

09.08.2001             3. Tag:         Donnerstag
Mitten in der Nacht (um 2:30 Uhr) ging es zur Fähre für die Insite Passage. Das hieß natürlich - Gepäck zum Hafen schleppen!
An Bord hatten wir eine 4-Bett Kabine. Übernachtung auf der Fähre!

Die Insite Passage kann ich nur empfehlen! Der Ausblick während der gesamten Fahrt ist einfach traumhaft. Die ganze Zeit sieht man die schneebedeckten Berge direkt am Wasser. Wale und Delphine sind ebenfalls zu beobachten. In Juneo und Petersburg legten wir jeweils kurz an.

10.08.2001             4. Tag:         Freitag
Auch diesen Tag verbrachten wir an Bord der Fähre. Ankunft in Prince Rupert  um 13:45 Uhr. Die Wiedereinreise nach Kanada brachte wieder die Zollformalitäten zutage. Von unserem Hotel, dem Crest Hotel hatten wir einen überwältigenden Ausblick über den Hafen von Prince Rupert.

11.08.2001             5. Tag:         Samstag
Morgens um 7:30 Uhr ging es auf die nächste Fähre um von Prince Rupert nach Port Hardy zu fahren. Eigentlich sollten wir um 22:30 Uhr in Port Hardy ankommen. Durch einen Maschinenschaden (wir fuhren nur noch mit einer Schraube) hatten wir jedoch etliche Stunden Verspätung und kamen erst morgens um 6:30 Uhr in Port Hardy an. Zum Glück hatten wir zwei 2-Bett Kabinen gebucht, so das wir nachts wenigstens einigermaßen schlafen konnten.

12.08.2001             6. Tag:         Sonntag
Nach der Busfahrt vom Hafen kamen wir gegen ca. 7:00 Uhr im Hotel Quarterdeck Inn & Marina Resort an. Die Übernahme des Leihwagens gestaltete sich dann doch recht schwierig. Sonntags hatte der Vermieter geschlossen und niemand ging dort ans Telefon. Doch nach einigen hin und her konnten wir gegen 12:30 Uhr doch den Leihwagen in Empfang nehmen. Danach ging unsere Fahrt nach Campbell River (272 km). Direkt auf dieser Fahrt sahen wir einen wildlebenden Bären am Straßenrand. In Campbell River erwartete uns das Coast Discovery Inn.

13.08.2001             7. Tag        Montag
Weiter ging es auf Vancouver Island. Wir fuhren von Campbell River nach Tofino (ca. 276 km). Unser Ziel war das Best Western Tin Wis Resort.

14.08.2001            8. Tag           Dienstag
Diesen Tag verbrachten wir in Tofino. Dort legten wir auch einen Waschtag ein. Dabei habe ich die gesamte Elektrik der Wäscherei lahmgelegt.

15.08.2001             9. Tag:        Mittwoch
Es folgte die Fahrt von Tofino nach Victoria (ca. 319 km). In Victoria angekommen mussten wir erfahren, dass das gebuchte Hotel keine Zimmer mehr hatte. Daraufhin brachte man uns in einem viel besseren Resort unter.

16.08.2001           10. Tag        Donnerstag
Diesen Tag verbrachten wir in Victoria. Diese Stadt ist britischer als alle britischen Städte zusammen.

17.08.2001             11. Tag:        Freitag
Nach einem Besuch im Butcharts Garden war es an der Zeit Vancouver Island zu verlassen und auf das Festland überzusetzen. Am Flughafen gaben wir den Leihwagen wieder ab und nahmen ein Taxi zum Fährhafen. Dabei hatten wir mal wieder Gelegenheit unser Gepäck auf die Fähre zu tragen.
Nach einer kurzen Fährfahrt nach Vancouver (ca. 1,5 Std.) standen wir am Fährhafen ca. 30 km vor Vancouver. Mit einem Linienbus ging es bis nach Vancouver Downtown. Und wieder war es an der Zeit das Gepäck zum Hotel zu schleppen. Glücklicherweise erwischten wir auf halber Strecke ein Taxi. Das Barcley Hotel erwies sich allerdings als Bruchbude. Dort war einfach alles im Eimer! Auch ein Zimmerwechsel brachte nichts, da alle Zimmer im gleichen desolaten Zustand waren.

18.08.2001             12. Tag:        Samstag
Diesen Tag verbrachten wir in Vancouver. Dort waren wir im Stanley Park mit der Lions Gate Bridge, im Harbour Centre und in Downtown. Vancouver ist wirklich eine der interessantesten Städte überhaupt.

19.08.2001             13. Tag:        Sonntag
Auch diesen Tag haben wir für Vancouver reserviert. Wir erkundeten Downtown und waren auf dem Tower (dem Aussichtsturm). Später nahmen wir den neuen Leihwagen in Empfang.

20. 08.2001             14. Tag        Montag
Bevor wir Vancouver verließen haben wir noch die Capilano Suspension Bridge besucht. Dies ist eine spektakuläre Hängebrücke über einen Canyon. Danach machten wir uns auf den Weg nach Whistler (ca. 150 km). Die Fahrt führte uns  über den Sea to Sky Highway. In Whistler hatten wir das Pinnacle International Hotel reserviert.

21.08.2001             15. Tag        Dienstag
Leider hatte uns das gute Wetter verlassen. An diesem Tag regnete es oft. Unsere Fahrt führte uns weiter über den Sea to Sky Highway von Whistler nach Goldbridge (ca. 150 km). Die Straße wurde später zu einer Grabbelroad - einer Schotterstraße. Nachdem wir einige heiße Quellen besuchten führte uns die Reise nach Goldbridge zum Tyax Mounten Lake Resort.

22.08.2001             16. Tag:        Mittwoch
Das schlechte Wetter hielt auch heute noch an. Es regnete wie aus Kübeln und die Fahrt über die besagte Grabbelroad hatte es in sich. Das Auto war anschließend von Schlamm überzogen. Unser Weg führte uns nach Clearwater (ca. 400 km) in die Helmcken Falls Lodge.

23.08.2001             17. Tag:        Donnerstag
Weiter ging es von Clearwater nach Jasper (ca. 330 km) und damit in den Jasper Nationalpark. Nach einigen Suchen in Jasper fanden wir auch die Amethyst Lodge.

24. 08.2001             18. Tag        Freitag
Auch diesen Tag verbrachten wir in Jasper bzw. im Jasper Nationalpark. Dort bestiegen wir auch das Ice-Field einen Gletscher. An diesem Tage besserte sich das Wetter auch wieder.

25.08.2001             19. Tag:        Samstag
Quer durch die Rocky Mountens führte uns die Fahrt zum Lake Louise nach Clearwater (ca. 300 km).

26.08.2001             20. Tag:        Sonntag
Die letzte Station unserer Reise war Calgary. Das Hotel The Palliser, das erste Haus am Platze erwartete uns. So kamen wir mit unseren vollkommen verschmutzten Leihwagen vorgefahren. Die Angestellten wollten uns zuerst gar nicht parken lassen. Den Sonntagabend verbrachten wir somit in Calgary. Auf der Suche nach einem Restaurant streiften wir mutterseelen alleine durch die Hochhausschluchten. Kein Mensch war unterwegs, kein Auto fuhr auf den Straßen und alle Läden hatten geschlossen - sogar McDonalds. Es kam uns vor als wäre Calgary evakuiert worden.

27.08.2001             21. Tag:         Montag
Auch diesen Tag verbrachten wir in Calgary. Wir erkundeten die Innenstadt, Besuchten das Fort und bestiegen den Aussichtsturm. Von dort hat man eine gute Aussicht über Calgary.

28.08.2001                   22. Tag:            Dienstag
Es wurde Zeit Abschied zu nehmen von Calgary bzw. von Kanada. Somit erledigten wir die letzten Souveniereinkäufe und gaben auch den dreckigen Leihwagen am Flughafen ab.

29.08.2001             23. Tag:        Mittwoch
Dies war der Tag des Rückfluges und der Ankunft und Deutschland.:
18:00 Uhr ab Calgary (Vortag)    - an Frankfurt 11:15 Uhr      Dauer: 9:15 Std.
13:05 Uhr ab Frankfurt                - an Hamburg 14:05 Uhr      Dauer: 1:00 Std.

 

 

 Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zurück
Startseite Startseite
Drucken Seite drucken
Seitenanfang Zum Seitenanfang

Webseite von Volker Becker

 

© 2004 - 2016 by Volker Becker! Alle Rechte vorbehalten!
letzte Änderung: 7. November 2016