Private Website von Volker Becker
  Hier finden Sie Informationen über mich, meine Hobbies und meinem Beruf

Kenia 2010

 

Im Jahr 2010 ging es nach Kenia. Vor zwei Jahren war ich bereits in Namibia und Südafrika und das hat mir so gut gefallen das ich mich entschlossen habe nochmal die Wildnis Afrikas zu bereisen. Um nicht wieder das schon einmal Gesehene zu besuchen ging es in diesem Jahr nach Kenia.

 

 Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

 

 

Nachfolgend der Reiseablauf:

 

Da der Abflug schon morgens um 7:00 Uhr ist geht es schon am Tag zuvor zum Flughafen Frankfurt. mit Übernachtung im Flughafenhotel. Am folgenden Tag ging es um 7:10 von Frankfurt nach Amsterdam und dann um 10:20 Von Amsterdam nach Nairobi. Ankunft in Nairobi um 18:30 und Transfer zum Hotel. Hier trifft sich unsere Reisegruppe mit insgesamt 11 Personen und 2 Reiseleitern.

 

Am zweiten Tag Fahrt von Nairobi in den südlichen Teil des Wildtiergebietes Masai Mara National Reservat. Das Reservat liegt auf einer Höhe von 1.650 m, nimmt eine Fläche von 1.510 km2 ein und ist vor allem für seine schwarzmähnigen Löwen bekannt. Am Nachmittag Safari in dem Nationalpark. Wir konnten dort Elefantenherden auf dem Weg durch die Savanne zu beobachten und lebhafte Gazellen entdecken.

 

Der 3. Tag ist ganz der Erkundung des Masai Mara National Reservates mit seinen weiten Grasebenen, Baum- und Dornbuschsavannen und der einmaligen Tierwelt gewidmet. Wir konnten die "Big Five" - Büffel, Nashorn, Elefant, Löwe und Leopard - in den! unglaublichen Weiten sehen. Ein besonderes Highlight war es Löwen direkt beim Fressen eines erlegten Büffels aus direkter Nähe zu beobachten!

 

Das Ziel des darauffolgenden Tages war der Lake Lakuru, der berühmteste See jenseits des Äquators und bekannt für seine Vielzahl an Flamingos und Pelikanen. Anschließend Nachmittagssafari durch den Lake Nakuru Nationalpark. Abends Übernachtung in der Region Lake Nakuru.

 

 

 

 

 

Am 5. Tag nochmals Safari im Lake Nakuru Nationalpark bevor wir uns auf den Weg nach Tsavo Ost machen. Hier bot sich uns nochmal die Gelegeheit die reichte Tierwelt zu beobachten.

 

Tags darauf Fahrt nach Bamburi Beach in die Region Mombasa.

 

Am 7. und 8. Tag wollten wir uns am Indischen Ozean erholen und die Annehmlichkeiten des 4 Sterne Resorts genießen. Bei der Anreise zum Hotel machte uns allerdings das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung. Es regnete zunächst wie aus Kübeln bevor es am Nachmittag aufklarte. Am nächsten Tag schien dann wieder die Sonne bei ca. 30 Grad. Von hier aus machten wir auch eine halbtätige Stadtrundfahrt durch Mombasa.

 

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück nach Taita Hills, eine ehemalige Sisalplantage, die zu einem privaten Wildtierreservat umgestaltet wurde. In der Nähe beeindruckten die imposanten schroffen Spitzen der Taita-Gebrikskette. Am Nachmittag Tierbeobachtungsfahrt im Reservat.

 

Am 10. Tag machen wir uns auf den Weg Richtung Amboseli Nationalpark, der am Fuße des Kilimanjaros liegt und Kenias meist besuchtes Wildtiergebiet ist. Nachmittags Safari im Park.

 

Am vorletzten Tag geht es nochmal auf eine letzte Safari in den Amboseli Nationalpark. Anschließend Weiterfahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Am 12. Tag Ankunft in Amsterdam und Weiterfahrt mit dem Zug nach Deutschland und damit auch das Ende der Reise.

 

 

 

Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

 

 

 


Zurück zurück
Startseite Startseite
Drucken Seite drucken
Seitenanfang Zum Seitenanfang

Webseite von Volker Becker

 

© 2004 - 2016 by Volker Becker! Alle Rechte vorbehalten!
letzte Änderung: 7. November 2016