Private Website von Volker Becker
        Hier finden Sie Informationen über mich, meine Hobbies und meinem Beruf

Schweden 2017

 

In September 2017 haben wir uns zu einer Auto-Rundreise nach Schweden aufgemacht. Wir sind mit meinem Wagen über Dänemark nach Schweden gefahren. Der erste Höhepunkt war schon die Überquerung der Öresundbrücke die ca. 13 km lang ist. Unsere erste Übernachtung war in Malmö. Die Altstadt von Malmö mit dem Marktplatz ist besonders zu erwähnen - nur war dort gerade Oktoberfest und alles war bayrisch geschmückt was für uns ein wenig merkwürdig war.

 

 Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

1. Tag: Anreise
Unser erster Tag bestand aus Autofahren. Via Hamburg und Flensburg ging es über Kopenhagen nach Malmö, der malerischen Stadt am Öresund. Markantes Zeichen ist neben der Öresundbrücke das Hochhaus "Turning Torso". Die drittgrößte Stadt des Königreichs Schweden bietet Modernes im neuen Stadtviertel Västra Hamnen und historische Gebäude im Herzen der Stadt. Ein imposantes Gebäude ist das Malmöhus, eine Burg die bereits 1434 errichtet wurde.

2. Tag: Malmö - Ystad - Karlskrona
Krimifans kennen Ystad an der Südspitze Schwedens von den Kurt Wallander Krimis. Der Ortskern besteht aus stolzen Fachwerkhäusern und einen grmütlichen Marktplatz. Nur wenige Autominuten entfernt ist Ale Stenar - eine Steinsetzung die nach bis heute Rätzel aufgibt. Weiter ging es durch den Nationalpark Stenshuvud mit kleinen Sandständen. Im Landesinneren wechselt das Panorama u Hügellandschaften und Seen. Karlskrona ist Schwedens südlichster Schärengarten. Über 33 Inseln erstreckt sich die Hafenstadt.

3. Tag: Karlskrona - Glasreich - Växjö
In Kalmar ist das größte nordische Renaissenceschloss. Weiter ging es in das bekannte Glasreich. mit 13 Glashütten. Alle Glashtten stellen das weltberühmnte schwedische Kunsglas her. Anschließend ging es nach Nybro, einer der schönsten Elchparks in dem wir auch zahlreiche Elche sahen. Unser Tagesziel war Växjo.

 

4. Tag: Viäxjö - Vimmerby - Jönköping
Die heutige Etappe führte uns entlang der typisch schwedischen roten Häuser nach Jönköping am Vätternsee. Unterwegs luden Vimmerby, die Heimatstadt von Astrid Lindgren, sowie Eskjö, die rund 600 Jahre alte Holzstadt in deren Gassen und Höfen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

5. Tag: Jönköping - Gränna - Göta Kanal - Motala - Nyköping
Auf der Panoramastraße fuhren wir entlang des Vätternsee nach Norden. Gränna ist die Heimatstadt der Polkargrisar, den rot.weißen Zuckerstangen. Bei einem Besuch der Manufaktur kann man bei der Herstellung der sußen Spezialitäten zuschauen. Nahe Motala ist der Göta Kanal der durch ganz Schweden verläuft. Imposant sind die 7 Kanalschleusen die direkt hintereinander die Schiffe entsprechend anheben. Das Tageszeil war Nyköping.

 

6. Tag: Nyköping - Mälarsee - Schloss Gripsholm - Stockholm
Fahrt entlang des Mälarsees, mit einen Abstecher nach Mariefred zum Schloß Gripsholm, das insbesondere im deutschspreachigen Raum durch Kurt Tucholsky bekannt ist. Weiter ging es nach Trosa, einer der wohl malerischsten Orte Schwedens, in dem auch zahlreiche Inga Lindström Filme gedreht wurden. Mit Stockholm erreichten wir Schwedens Hauptstadt, die zweifellos zu den schönsten der Welt zählt.

 7. Tag. Stockholm
Die schwedische Metropole bietet zahlreiche Möglichkeiten der Besichtigung. Neben dem königlichen Schloss direkt in der Innenstadt Hier haben wir eine Besichtigung mit einer Bootsfahrt unternommen. Die auf einer Insel gelegene Altstadt Gamla Stan gilt als größte und besterhaltene mittelalterliche Altstadt Europas. Verwinkelte Gässchen mit kleinen Läden für Antiquitäten und Kunsthandwerk sowie Galerien und Cafes laden zum Flanieren und Verweilen ein. Von der Turmspitze des Wahrzeichens von Stockholmaus, dem Stadthus, hat man einen herrlichen Blick auf die Altstadt und auf die zahlreichen Inseln liegnde Stadt. Leider hat das Wetter hier nicht migespeilt so das es überwiegend geregnet hat.

8. Tag: Stockholm - Örebrö - Karlstad
Den Vormittag haben wir noch in Stockholm verbracht. Nachmittags ging es dann durch die SAtockholmer Seenplatte, vorbei an Schlössern und Gutshöfen nach Örebrö. Von dort aus ging es weiter nach Karlstad am Vännersee. Hier lohnt ein Besuch am Östra Bron, schwedens längste Steinbrücke.

9. Tag: Karlstad - Vännersee - Göteborg
Entlang des Vännersees und durch Wälder führte uns die Route an die Westküste Schwedens. Die einzigartige Region im Herzens Skandinaviens bietet eine atemberaubende Mischung aus Küstenlinien, Inseln, Seen und dichten Wäldern. Malerische Fischerorte wie Smögen und Fällbacka haben wir besucht. In der Hafenmetropole Göteburg schlägt das Herz an vielen schönen Plätzen wie dem Gustav-Adolfs-Torg oder dem Göta-Platz.

10. Tag - Götebörg - Lund
Die südliche Schärenküste geht über die kilometerlange, breite und weiße Sandstrände. Sehenswert ist die Valberg Festung. Weiter ging es entlang des Kattegatts nach Lund. Lund ist eine typische Studentenstadt, geprägt von alten Backstein-Fassaden, Parks und zahlreichen Cafes.

11. Tag: Lund - Malmö - Kopenhagen
Von Lund aus ging es nach Malmö. Dort haben wir erstmal kontrlliert ob die Ikea-Märkte in Scheden genauso sind wie in Deutschland. Über die 13 klometerlange Öresundbrücke ging es dann nach Dänemark. In Kopenhagen haben wir noch einen weitern Stopp gemacht.

12. Tag: Kopenhagen
Bei einer Stadtrundfahrt per Boot haben wir uns einen ersten Eindruck verschafft. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen im Herzen der Stadt zusammen wie z. B. der Vergnügungspark Tivoli (der leider schon zu hatte), das Schloss Amalienburg sowie das bekannte Wahrzeichen der Stadt - die kleine Meerjungfrau. Das touristische Zentrum ist natürlich Nyhavn.

13. Tag: Rückreise
Nun mussten wir leider die Rückreise antreten. Via Odensee, Fensburg und Hamburg igng es dann wieder nach Hause. Leider war damit unsere Reise schon zuende.

 

 Besuchen Sie bitte auch das dazugehörige Fotoalbum

 

 

 

 


Zurück zurück
Startseite Startseite
Drucken Seite drucken
Seitenanfang Zum Seitenanfang

Webseite von Volker Becker

 

© 2004 - 2018 by Volker Becker! Alle Rechte vorbehalten!
letzte Änderung: 10. Januar 2018